Rentner Thailand | Mit dem Hund nach Thailand

Rentner Thailand | Die Thailänder sind unglaubliche Bürokraten. Formulare und vor allem Stempel, meist drei- oder vierfach, begleiten jeden Gang zu einer Behörde. Hier die Liste der für jeweils beide Länder inklusive der Wiedereinreise kombinierten Bedingungen:

Rentner-Thailand-50plusDer Hund muss mit einem implantierten Mikrochip ausgestattet sein. Da Thailand EU-Drittland ist und in der EU nicht als tollwutfreies Land gilt, ist für Ihren Hund vor der Ausreise aus der EU (!) als Bluttest ein Tollwut-Antikörpertest (sogenannter „Titer-Test) vorzunehmen. Das Blut wird vom Tierarzt abgenommen und von ihm an eines der in Deutschland von der EU zugelassenen Labor geschickt und dort getestet. Der Bluttest soll frühestens 30 Tage nach der Tollwutimpfung durchgeführt werden. Nur wenn man diesen Bluttest vor der Ausreise bei der Wiedereinreise belegen kann ist gewährleistet, dass der Hund ohne langwierige Quarantäne auch wieder nach Deutschland, Österreich oder andere EU-Länder einreisen darf. Der Hund muss mindestens 21 Tage vor Abreise gegen Tollwut geimpft sein (Einfuhrbestimmungen Thailand)

Der Hund muss bei Wiedereinreise mindestens 21 Tage und längsten 12 Monate vor der Wiedereinreise in Europa gegen Tollwut geimpft sein. Eine eventuelle Wiederholungsimpfung darf bei Wiedereinreise nicht älter als 12 Monate sein. Sie darf zusätzlich nicht später als 12 Monate nach vorausgehender Impfung erfolgt sein (Wieder-Einfuhrbestimmungen EU). Fazit: Die Tollwutimpfung in Europa vor der Ausreise reicht also dann für die Wiedereinreise, wenn die frühere Impfung am Tag der Wiedereinreise nicht mehr als 12 Monate zurückliegt.

Der Hund muss ordnungsgemäß mindestens 21 Tage vor Abreise gegen Staupe (Leptospirose) geimpft (Einfuhrbestimmungen Thailand) sein. Statt einem Impfnachweis kann auch ein Nachweis vorgelegt werden, dass innerhalb von 30 Tagen vor Abreise ein Staupe-Test mit negativem Ergebnis durchgeführt wurde (Einfuhrbestimmungen Thailand)

Der Hund sollte gegen infektiöse oder ansteckende Krankheiten, nämlich Distemper, Hepatitis und Parvovirus mindestens 21 Tage vor Abreise geimpft worden sein (Einfuhrbestimmungen Thailand). Hier handelt es sich um eine „Soll“-Bestimmung, also eher um eine Empfehlung. Fehlen diese Impfungen wird die Einfuhr des Hundes nach Thailand deshalb nicht verweigert. Sie müssen für alle Impfungen, bzw. Tests entsprechende aktuelle Nachweise (Impfpapiere) vorlegen können (Einfuhrbestimmungen Thailand, bzw. EU)

Rentner-Thailand-Hund

Es geht weiter … In den EU-Heimtierausweis muss die Mikrochip-Nummer (beziehungsweise die Tätowierung) und die Tollwutimpfung und der Titertest (Ergebnis der Tollwut-Blutuntersuchung eingetragen sein (EU-Regelung, damit Wiedereinreise mit Hund gut klappt). Dieser mehrsprachig auch in englisch gefasste EU-Heimtierausweis genügt auch den thailändischen Behörden, die in englischer Sprache neben den Impf- oder Testnachweisen einen amtlichen Nachweis über Art, Rasse, Geschlecht, Alter, Farbe und Identifikation des Tieres und seine Herkunft, bzw. die Adresse des Besitzer verlangt (Einfuhrbestimmungen Thailand).

Der Hund muss in einem tiergerechtem Behältnis transportiert werden. Nase und Pfoten müssen geschützt und mit jedes Risiko für Verletzungen oder unnötige Leiden vermieden werden (Einfuhrbestimmungen Thailand). Der Hund muss gesund sein und darf keine Anzeichen von Krankheiten oder Parasiten (Flöhe, usw.) aufweisen und fit für die Weiterreise erscheinen (Einfuhrbestimmungen Thailand)

Fazit: Überlegen sie genau, ob Sie sich und ihre Hund das alles antun mögen …

Gefällt mir       Magazin             BahtKurs          Bios Logos

Rentner in Thailand

Ich möchte den Artikel als PDF zum ausdrucken oder nach weiteren
interessanten Beiträgen suchen … Die besten Tipps für Rentner in Thailand

Rentner-Thailand-Magazin